Sie befinden sich gerade hier:

[Home] [Jeep Cherokee XJ]
Banner

1992er Jeep Cherokee XJ

Ich hab den Aalanche jetzt lange genug im Gelände gequält und es hemmt doch ganz schön, wenn man immer daran denken muss, dass man das Auto am nächsten Morgen für den Weg zur Arbeit braucht.
Also hab ich mir kurzerhand einen Cherokee XJ gesucht. Der ist nicht so schwer und groß wie der Chevy, aber auch nicht so klein wie ein TJ oder gar ein Suzi. Und ich mag kleine Kisten halt einfach nicht!
Außerdem ist ein XJ im Vergleich zu anderen geländetauglichen Amis mit Automatik (Grundvorraussetzung!) halt so richtig billig. Und die Ersatzteile ebenso.

Da ich keine Angst um Kratzer haben will, ist es sowieso am besten, wenn er schon ein paar Macken hat. Dann tut es nicht weh, wenn noch welche dazu kommen!

Und genau so einen hab ich in der elektronischen Bucht gefunden: billig, rostig, verbeult, aber mit einem guten Motor und Getriebe. Selbst die Ledersitzen sehen gut aus!

IMAG0056

Baujahr: 1992
Motor:4,0l Reihen-6er HO mit “angeblich” 185 PS

Hier gibt’s eine  kleine Fotogalerie mit Bilder vom Abholen und nach dem Ausbau des Teppichs als Schocker!!!!!!!!

Also erstes hab ich den Teppich entsorgt und die Rückbank in meiner Garage eingelagert, da
1. ordentlich Gewicht
2. speichert Wasser und Schlamm und
3. beim Geländefahren völlig unnütz!

17.04.2010
Unter dem Teppich kamen dann noch eine Menge Rostlöcher zum Vorschein. Das gibt also noch ne Menge Schweißarbeit!
Die Innenausstattung und die Kotflügelverbreiterungen sind inzwischen auch entfernt.
Die Beule links hinten ist jetzt halbwegs ausgebeult.
Die Heckstoßstange und die Anhängerkupplung mussten auch weichen.
Hier die Bilder dazu.

20.04.2010
Um genügend Platz für die Reifen auch bei ordentlicher Verschränkung zu erhalten, hab ich die Kotflügel etwas mit der Säge bearbeitet und danach hinten noch mit 2 Hammern nach außen gedengelt. Sonst könnte der Reifen durch das Blech aufgeschlitzt werden.
Natürlich hab ich auch davon ein paar Bilder!

27.04.2010
Der Schweller ist ja schon im Neuzustand bei Geländefahrten sehr gefährdet und besteht bei mir sowieso nur noch aus Rost. Also erstmal die Säge ansetzen und ein massives Stahlrohr einsetzen. Das hält auch mal ordentlichen Bodenkontakt aus. Zum Schweißen hab ich mir von Peter etwas Verstärkung geholt. Irgendwie sehen seine Schweißnähte etwas schöner aus als meine? Seltsam!!!!!
Schwellerrohr.

23.06.2010
Inzwischen hat sich wieder einiges getan: Die Vorderachse haben wir getauscht gegen eine wesentlich bessere aus einem 99er XJ, die Bremsen sind überholt, die ersten Teile vom Fahrwerk verbaut und die neuen Felgen sind mit den Maxxis Buckshot Mudders in der Größe 265/75-R16 bestückt. Zwischendurch dachten wir mal die Welt würde untergehen, aber es war dann nur “ etwas Regen ”. Zur Motivatiosnsteigerung wurde auch gelegentlich mal gegrillt und bzw. anstatt geschraubt. Schaut es euch einfach mal an:   Bilder Mai und Juni 2010

2011:
Nach  einer kurzen Testphase mit verschweißter Hinterachse wurden vorne und hinten 4x4-Custom-Cars-Sperren mit Unterdruckbetätigung.

16.10.2011:
Ich hab zusammen mit meinem Beifahrer Thomas an der Funtrophy in Langenaltheim teilgenommen. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht, auch wenn wir bzw der Jeep es nicht bis zum Ende geschafft haben. Die linke vordere Steckachse ist an einer Auffahrt abgerissen und so mussten wir leider passen.
Hier kommen die Bilder: Funtrophy.