XLV-Ableger: Honda RS 750 Dirttrack Racer

You are here:
< Back

Auch im Dirt-Track waren die Hondas sehr erfolgreich. Der erste Versuch auf Basis der CX500 ging zwar in die Hose, aber beim zweiten Anlauf auf XLV-Basis hat es dann geklappt. Aber auch hier waren die Änderungen beträchtlich, wenn äusserlich auch nicht so offensichtlich wie bei der NXR750. Die Luftkühlung blieb erhalten. Aber der hintere Zylinderkopf wurde gedreht, um Platz für den großen Luftfilter zu schaffen. Der Öltank wurde aus dem Rahmen in eine extra Behälter unter dem Federbein verlegt.

Mit diesem Modell konnte Honda mehrere Jahre in Folge die amerikanische Dirt-Track Meisterschaft gewinnen. Leider hat der amerikanische Nationalstolz das nicht ganz vertragen, so dass die AMA die Regeln so änderte, dass Honda nicht mehr starten durfte. Dadurch wurde es erreicht, dass Harley-Davidson mit antiquierter Technik wieder gewinnen konnte.